0 Artikel

Mehl, Hartweizengrieß & Backmischungen

19 Artikel

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Hartweizenmehl
Das Hartweizenmehl (Semola Rimacinata - di grano duro), hergestellt aus der fachkundigen Mischung der besten Hartweizensorten, ist charakterisiert durch seinen Gehalt an Proteinen und Gluten. Diese Stoffe bestimmen die Eignung des Mehls, zu Brot verbacken zu werden, sowie die Nährwerte seiner Endprodukte.
Diese werden wiederum bezüglich ihres besonderen Aromas und ihrer Haltbarkeit unterschieden von jenen, die aus Weichweizenmehl gewonnen werden.


Weiterhin wird die besondere Fähigkeit, eine größere Menge Wasser zurückzubehalten, den Proteinen des Mehls zugeschrieben. Dieses Merkmal verlängert die Haltbarkeit der Endprodukte und bringt einen Anstieg der Produktion (durchschnittlich werden 130/140 Kilo Brot aus 100 Kilo Hartweizenmehl gewonnen).

Hartweizenmehl wird hauptsächlich für die Produktion von „Altamura” oder „apulischem” Brot verwendet, sowie in letzter Zeit in industriellem Maßstab für Brotlaibe, „Frise”, Croutons, „Ciabatta”, Brötchen, Gebäck oder ähnliche Produkte mit sehr gleichmäßiger und kompakter Beschaffenheit.

Schließlich ist es wichtig zu betonen, dass die Carotinoidmenge, die dem Produkt seine typische Bernsteinfarbe verleiht, anderen Weizenmehlprodukten deutlich überlegen ist, und zwar aufgrund der größeren Präsenz und Konzentration von Karyopsen in den äußeren Teilen. 

Seit mehr als 130 Jahren liefert „Industria Molitoria Mininni” aus Altamura dieses Produkt in seinen verschiedenen Ausführungen.
Quelle: MolinoMininni . com

Hier finden Sie leckere Brot- und Backrezepte - Backen mit Hartweizen -